Zertifizierter Hydraulik-Servicetechniker (TÜV®)
Zertifizierter Hydraulik-Servicetechniker (TÜV®)

Zunehmende Komplexität erfordert Wissen und Qualifizierung

Hydrauliksysteme in Produktionsanlagen sowie in mobilen Arbeitsmaschinen werden zunehmend komplexer und technisch anspruchsvoller. Die Forderung nach einer maximalen Verfügbarkeit der Anlagen und Maschinen bleibt unverändert bestehen. Denn hiervon hängt der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens wesentlich ab. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an das Wartungs- und Instandhaltungspersonal. Um diese Anforderungen erfolgreich bewältigen zu können, ist ein entsprechendes Wissens- bzw. Qualifizierungsniveau die entscheidende Voraussetzung.

Steigende Anforderungen bei Wartung und Instandhaltung

Seit über 15 Jahren bieten wir unseren Kunden herstellerunabhängige und praxisorientierte Schulungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten rund um die Hydraulik an. Aus diesen Schulungen kennen wir aus erster Hand die steigenden Anforderungen, mit denen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die häufig aus dem Bereich Wartung und Instandhaltung kommen, in ihrem beruflichen Alltag konfrontiert sind. Zum einen werden Hydraulikanlagen komplexer und damit technisch anspruchsvoller. Insbesondere hydraulische Anlagen oder Maschinen, in denen Verstellpumpen, Proportional- und Servoventile zum Einsatz kommen stellen besondere Anforderungen bei der Fehlersuche und Störungsbeseitigung. Zum anderen werden in vielen Fällen vorgesehene Zeitfenster für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten reduziert, um eine möglichst hohe Verfügbarkeit der Produktionsmaschinen zu erreichen. Ungeplante Stillstandszeiten und der damit verbundene Produktionsausfall dürfen gar nicht erst vorkommen.

Zusammengefasst bedeutet das für Wartungs- und Instandhaltungspersonal: in komplexen, technisch anspruchsvollen Anlagen unter hohem Zeitdruck Fehlerursachen finden und Störungen verlässlich beseitigen zu können. Dafür ist ein diesen Anforderungen entsprechender Wissens- bzw. Qualifizierungsstand erforderlich.

Es sind aber nicht nur die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, die hohe Anforderungen stellen. Änderungen an den Produkten können dazu führen, dass bestimmte Parameter in einer Hydraulikanlage wie beispielsweise Systemdruck, Einstellungen von Drosseln, Stickstoffvorspannungen in Druckspeichern oder Ansteuersignale angepasst werden müssen. Eventuell müssen auch neue Komponenten eingebaut werden. Um eine solche Aufgabe erfolgreich bewältigen zu können, ist ein sehr gutes Systemverständnis notwendige Voraussetzung.

Ergänzende Hydraulik-Qualifizierung

Anders als in der Elektrotechnik, wo ausschließlich ausgebildete Elektrofachkräfte an elektrischen Schaltungen arbeiten, darf jeder mit einer technischen Ausbildung wie sie in Abschnitt 1.2 der DGUV 209-070 (Sicherheit bei der Hydraulik-Instandhaltung) aufgeführt ist, Instandhaltungsarbeiten an Hydraulikanlagen durchführen. Bei den dort aufgeführten Ausbildungsgängen wird das Thema Hydraulik jedoch mit einem vergleichsweise geringen Anteil bzw. nur theoretisch vermittelt. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Komplexität von Hydraulikanlagen, ist eine ergänzende und weiterführende Qualifizierung – nicht zuletzt unter dem Aspekt Arbeitssicherheit – sinnvoll.

Unser Angebot – der Zertifizierte Hydraulik-Servicetechniker (TÜV®)

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Advanced Training Technologies GmbH und dem TÜV® Thüringen bieten wir ein hochwertiges Qualifizierungsprogramm an, das mit Elementen der neuesten Lernmethoden angereichert ist. Am Ende des Qualifizierungsprogramms steht eine Abschlussklausur, deren Bestehen zum durch den TÜV® akkreditierten Titel „Zertifizierter Hydraulik-Servicetechniker (TÜV®)“ führt.

Mit diesem Qualifizierungsangebot wollen wir das Fachwissen vermitteln, das Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Wartung und Instandhaltung heute benötigen, um der Forderung nach maximaler Anlagenverfügbarkeit bei zunehmender Komplexität der Hydrauliksysteme gewachsen zu sein. Darüber hinaus wollen wir durch die Abschlussprüfung sicherstellen, dass die Absolventen dieses Programms die hohen Anforderungen in der Praxis erfolgreich meistern können.

Modularer Erwerb über zwei Jahre

Das Qualifizierungsprogramm mit Abschluss „Zertifizierter Hydraulik-Servicetechniker (TÜV®)“ kann flexibel über einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren absolviert werden. Die erforderlichen Kurse können einzeln gebucht werden. Auch eine rückwirkende Anrechnung ist möglich. Sobald alle erforderlichen Kurse abgeschlossen wurden, berechtigt dies zur Teilnahme an der Abschlussklausur.

Im Einzelnen sieht das Qualifizierungsprogramm wie folgt aus:

Ihr Ansprechpartner

Christel Plantz
Telefon: 06327 982 0
Telefax: 06327 1360
plantz@hydraulik-hauck.de

Melden Sie sich an für unseren Schulungs-Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen über unser Seminar-Angebot.

Newsletter abonnieren