Druckspeicherservice – für Sicherheit und Produktivität

Wir führen Instandsetzungen von Blasenspeichern, Kolbenspeichern und Membranspeichern aller gängigen Fabrikate schnell, kompetent und zuverlässig für Sie aus – einschließlich der wiederkehrenden Prüfungen auf unserem Prüfstand durch eine zugelassene Überwachungsstelle (TÜV) sofern durch die europäische Druckgeräterichtlinie (DGRL) gefordert. Unsere langjährige Zusammenarbeit mit den Herstellern sichert eine schnelle Ersatzteilversorgung. Die Instandsetzung kann somit in kürzester Zeit durchgeführt werden.

Druckspeicher – wesentliches Element für Produktivität und Energieeffizienz einer Hydraulikanlage

In den meisten Fällen ist die Speicherung von hydrostatischer Energie die wesentliche Aufgabe des Druckspeichers. Dies geschieht durch Änderung der inneren Energie eines vorgespannten Gasvolumens. In der Regel wird hierfür Stickstoff verwendet. Zusätzliche Anwendungsgebiete für Druckspeicher können der Ausgleich von Lecköl oder von Volumenstromschwankungen sein. Außerdem können Druckspeicher Druckspitzen dämpfen.

Druckspeicher können Energie fast ohne Verluste über eine lange Zeitstrecke speichern. Ihre einwandfreie Funktion ist wesentlich für die Sicherheit, die Produktivität und die Energieeffizienz einer Hydraulikanlage.

Druckspeicher unterliegen der europäischen Druckgeräterichtlinie (DGRL)

Die europäische Druckgeräterichtlinie teilt Druckspeicher unter anderem in die Kategorien I, II, III oder IV ein. Wobei für diese Einteilung die beiden Parameter zulässiger Druck und Volumen maßgeblich sind. Aus dieser Einteilung ergeben sich bestimmte Anforderungen – beispielsweise an die wiederkehrenden Prüfungen von Druckspeichern. So müssen für Druckspeicher der Kategorien III und IV die wiederkehrenden Prüfungen von einer zugelassenen Überwachungsstelle durchgeführt werden. Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) schreibt vor, in welchen zeitlichen Abständen die innere Prüfung bzw. die Festigkeitsprüfung für diese Druckgeräte durchzuführen sind.

Schnelle Instandsetzung und wiederkehrende Prüfung

In unserer Werkstatt setzen Spezialisten mit langjähriger Erfahrung Ihren Druckspeicher in kürzester Zeit instand und führen die erforderlichen wiederkehrenden Prüfungen, auch zusammen mit einer zugelassenen Überwachungsstelle, durch. Dafür steht ein entsprechender Prüfstand zur Verfügung.

Unsere Spezialisten sind „befähige Personen“ im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Von ihnen werden Sie allen Fragen rund um das Thema Druckspeicher kompetent beraten. Außerdem laden wir Sie ein, unsere Schulungsangebote zum Thema Druckspeicher wahrzunehmen. Alle Hydraulikschulungen sind praxisbezogen und werden von qualifizierten Trainern durchgeführt.

Bei der Instandsetzung von Standardspeichern mit NBR-Dichtungen führen wir folgende Arbeitsschritte aus:

  • Demontage und Montage des Druckspeichers
  • Befundung
  • Austausch der Speicherblase
  • Austausch des Halterings
  • Austausch des Dichtsatzes (NBR)
  • Austausch des Gasventils
  • TÜV-Prüfung (sofern erforderlich) auf unserem Prüfstand

Instandsetzung für alle gängigen Fabrikate und Bauarten

Wir haben langjährige Erfahrung mit Druckspeichern aller gängigen Hersteller, darunter:

  • Bosch Rexroth
  • Bolenz & Schäfer
  • Hydac
  • Leduc
  • Olaer
  • Parker

Ihre Ansprechpartner

Neustadt / Weinstraße

Stefan Schewes
Telefon: 06327 982-509
Telefax: 06327 1360
schewes@hydraulik-hauck.de

Doris Oehmig
Telefon: 06327 982-202
Telefax: 06327 1360
oehmig@hydraulik-hauck.de

Unna

Andreas Dreißigacker
Telefon: 02303 96 83 962
Telefax: 02303 96 85 222
dreissigacker@hydraulik-hauck.de

Ute Austrup
Telefon: 02303 96 83 961
Telefax: 02303 96 85 222
austrup@hydraulik-hauck.de