Pneumatik-Kompaktzylinder nach ISO 21287

Die ISO-Kompaktzylinder der Parker Baureihe P1P erfüllen alle Anforderungen der ISO 21287. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie bei gleicher Hublänge bis zu 50% kürzer bauen als ISO 15552-Zylinder. P1P-Pneumatikzylinder werden insofern dort eingesetzt, wo die Einbauverhältnissen beengt sind. Hochwertige Werkstoffe, Oberflächen und Dichtungstechnik gewährleisten eine lange Lebensdauer.

Eine breite Auswahl ermöglicht eine exakte Anpassung an die Betriebsanforderungen

Die Kompaktzylinder der Parker Baureihe P1P sind doppeltwirkend und mit einer elastischen Endlagendämpfung ausgestattet. Sie sind in den Durchmessern 32, 40, 50 und 63 mm und Hublängen bis 500 mm verfügbar. Der Betriebsdruck kann im Bereich von 0,5 bis 10 bar liegen. Der Temperatureinsatzbereich liegt zwischen -20°C und +80°C. Eine Ausführung mit verdrehgesicherter Kolbenstange ist erhältlich. Die Positionserfassung geschieht mit Hilfe eines Näherungssensors.

Die Baureihe P1P bietet vielfältige Einbaumöglichkeiten. Die Bohrungen im Zylindergehäuse dienen zur Aufnahme von Durchgangsschrauben. Diese werden mit Gewinden auf der Oberfläche hinter dem Zylinder verschraubt. Innengewinde, die sich an jedem Ende der Durchgangsbohrungen befinden ermöglichen auch eine Flanschmontage des Zylinders. Die verschiedenen ISO 15552-konformen Möglichkeiten der Zylinderbefestigungen wie Fuß-, Flansch- oder Gabelbefestigungen für Schwenkanwendungen sind auch für die Baureihe P1P geeignet. Die Montageposition ist beliebig wählbar. Die elastische Endlagendämpfung ermöglicht hohe Geschwindigkeiten und kurze Zykluszeiten durch eine effektive Aufnahme der Restenergie.

Drop-In Sensor P8S-G

Die Sensorserie P8S-G von Parker eignet sich für die Kompaktzylinder der Baureihe P1P, aber auch für die meisten anderen Pneumatikzylinder von Parker. Das reduziert die Teilevielfalt und vereinfacht somit die Lagerhaltung.

Die Sensoren der Serie P8S-G verfügen über einen „Drop-In“-Mechanismus zur einfachen und schnellen Montage in den Sensornuten, die sich an allen vier Sensorseitenflächen befinden. Dies gewährleistet eine maximale Flexibilität in Bezug auf die Anpassbarkeit an die Anforderungen der jeweiligen Anwendung. Die Sensoren sind vollständig versenkt und daher mechanisch geschützt.

Die P8S-G Sensorserie bietet Reed- und Festkörpersensoren, Ausführungen mit biegsamen Zuleitungen mit Längen von 3 bis 10 Metern, Ausführungen mit Anschlusslitzen sowie M8- bzw. M12-Stecker. Die Reed-Sensoren haben als Basis das bewährte Reedelement. Einfache Montage, geschützter Einbau am Zylinder sowie eine deutliche LED-Anzeige sind ihren wesentlichen Vorteile.

Die elektronischen Festkörpersensoren besitzen keine beweglichen Teile. Sie haben standardmäßig einen Schutz gegen Kurzschluss und Spannungsspitzen. Sie sind besonders geeignte für Anwendungen mit hohen Ein- und Ausschaltfrequenzen.

Hohe Beständigkeit gegen Korrosion und Chemikalien

Die Werkstoffe und die Oberflächenbehandlung der Kompaktzylinder P1P wurden für Industrieanwendungen mit häufigem Einsatz von Lösungs- und Reinigungsmitteln gewählt. Zylinderenddeckel und Zylindermantel sind aus eloxiertem Aluminium mit sehr feiner und harter Innenoberfläche. Die Kolbenstange aus Edelstahl ermöglicht den Einsatz in korrosiven Umgebungen. Die Kolbenstangendichtung aus Polyurethan gewährleistet eine lange Standzeit. Aufgrund der verwendeten hochwertigen Werkstoffe erreichen die Kompaktzylinder P1P eine lange Lebensdauer.

Die Zylinder der Baureihe P1P sind mit lebensmitteltauglichem Schmierfett vorgeschmiert und sind damit für Anwendungen in der Lebensmittelverarbeitung, -verpackung und -handhabung geeignet. Eine zusätzliche Schmierung ist in der Regel nicht erforderlich. Es ist jedoch zu beachten, dass – falls zusätzliches Schmiermittel verwendet wird – dies regelmäßig erforderlich wird.

Die Anforderungen an die Druckluft entsprechen der Qualität wie sie von den meisten Kompressoren mit Standardfilter geliefert wird. Für eine maximale Lebensdauer und einen störungsfreien Betrieb sollte trockene, gefilterte Druckluft der Qualitätsklasse 3.4.3 gemäß ISO 8573-1:2010 verwendet werden.

Parker Katalog „ISO Kompaktzylinder Serie P1P“

Parker Katalog ISO Kompaktzylinder Serie P1P

Gemäß ISO 21287

Die Baureihe P1P wurde in Übereinstimmung mit den Anforderungen der ISO 21287 entwickelt und erfüllt höchste Qualitäts- und Leistungsansprüche. Die sorgfältige Konstruktion in allen Details gewährleistet einen erstklassigen Betrieb und eine lange Lebensdauer.

Download PDF