Kolbenstangenlose pneumatische Linearantriebe OSP-L

Kolbenstangenlose Linearantriebe bieten insbesondere bei beengten Einbauverhältnissen Vorteile. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Pneumatikzylinder mit voll ausgefahrener Kolbenstange ist der Platzbedarf nur etwa halb so groß bei gleichem Arbeitsweg. Grundsätzlich sind auch größere Arbeitswege realisierbar.

Das Konstruktionsprinzip

Bei einem kolbenstangenlosen pneumatischen Linearantrieb wird die Bewegung des Kolbens im Zylinderrohr auf einen außerhalb des Zylinderrohres sitzenden Mitnehmer oder Läufer übertragen. Das Zylinderrohr ist auf der gesamten Länge des Verfahrweges offen. Durch diese, mit einem Dichtungsband abgedeckte Längsöffnung ist der Mitnehmer mit dem Kolben verbunden. Der offensichtliche Nachteil dieses Konstruktionsprinzips ist das auf einer Seite offene Zylinderrohr. Dies führt bei konventionellen kolbenstangenlosen Linearantrieben zu erhöhter Leckage und erhöhtem Verschleiß.

Origa System Plus OSP-L (low leckage)

Die kolbenstangenlosen pneumatischen Linearantriebe der Parker Origa Produktreihe OSP-L zeichnen sich durch niedrigste Leckage bei hoher Laufleistung aus. Dies wird erreicht durch ein inneres Dichtungsband aus Polyurethan. Dieses PU-Band bietet optimale Dichteigenschaften bei extrem geringer Reibung. Ein äußeres Abdeckband aus rostbeständigem Stahl und ein Abstreifersystem am Mitnehmer verhindern das Eindringen von Schmutzpartikeln und sichern lange Standzeiten und damit eine hohe Anlagenverfügbarkeit.

Große Auswahl an Ausführungen zur optimalen Anpassung an die Anwendung

Kolbenstangenlose pneumatische Linearantriebe der Parker Origa Produktreihe OSP-L sind in den Durchmessern 25 bis 63 mm lieferbar. Die Hublängen sind in Schritten von 1 mm im Standardprogramm bis 6.000 mm frei wählbar. Sie sind serienmäßig mit Magnetkolben ausgestattet, so dass eine berührungslose Positionserfassung an drei Seiten des Zylinderrohres möglich ist. Arbeitsdrücke bis 8 bar sind möglich. Der Temperaturbereich liegt für das Standardlieferprogramm zwischen -20°C und +80°C. Geschwindigkeiten bis zu 4 m/s sind möglich. Die Endlagendämpfung kann beidseitig eingestellt werden. Integrierte Schwalbenschwanznuten am Zylinderrohr ermöglichen das einfache Anklemmen von Systemkomponenten.

In der Standardausführung verfügt der OSP-L über eine innen liegende Gleitführung. Für höhere Belastungen kann der OSP-L mit der externen Gleitführung SLIDELINE ausgestattet werden. Für sehr hohe Belastungen steht die Kugelumlaufführung STARLINE zur Verfügung.

Schnelle Instandsetzung von kolbenstangenlosen Linearantrieben in unserer Werkstatt

Defekte Linearantriebe und Pneumatikzylinder werden in unserer Werkstatt von Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung schnell und fachgerecht instandgesetzt.

Damit sichern wir eine hohe und zuverlässige Qualität.

Erfahren Sie mehr in unserer Rubrik Hydraulik- und Pneumatikzylinder

Parker Katalog „Pneumatische Linearantriebe OSP-L“

Origa System Plus

Die linearen Antriebe Origa System Plus lassen sich einfach in jede Konstruktion passgenau und funktionsgerecht integrieren.

Download PDF